Verwalter von Wohnungseigentum benötigen zukünftig eine Gewerbeerlaubnis nach § 34c der Gewerbeordnung (GewO), die sie nur erhalten, wenn sie eine besondere Sachkunde und auch das Bestehen einer Vermögensschadenshaftpflichtversicherung nachweisen. Das sieht der am 31.08.2016 von der Bundesregierung beschlossene Entwurf für die Neuregelung des § 34c GewO vor.

Für den Nachweis einer Sachkunde ist die Ablegung einer Sachkundeprüfung vorgesehen, deren genaue Kriterien, Ausbildungsvorgaben etc. allerdings noch nicht feststehen. Zudem sollen Verwalter, die bereits 6 oder mehr Jahre tätig sind, von der Sachkundenachweispflicht befreit werden.

Wohnungseigentumsverwalter brauchen zukünftig Sachkundenachweis